Erweiterte Schwangerenvorsorge

Herzlichen Glückwunsch, Sie erwarten ein Baby!

 

Vor Ihnen liegt eine spannende Zeit. Sie werden in den kommenden Wochen ein ganz neues Bewusstsein für Ihren Körper entwickeln und viele neue Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns darauf, Sie ein Stück dieses Weges zu begleiten und zu betreuen.

 

Die Mutterschaftsrichtlinien sehen wichtige Untersuchungen vor, die von der gesetzlichen Krankenkasse getragen werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Untersuchungen, die sinnvoll oder empfehlenswert sein können, deren Kosten Sie aber selbst tragen müssen.

 

Ein Start ins Leben mit umsichtigem, maximalem Schutz!

 

Diese Seite soll Ihnen helfen, das Angebot der zusätzlichen Vorsorgeleistungen kennen zu lernen.

 

Es ist ganz natürlich, dass Sie in der kommenden Zeit viele Fragen zu Ihrer Gesundheit und der Entwicklung Ihres Kindes haben werden.
Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie jederzeit gerne!

 

Gesunde Mutter – gesundes Kind:

Tests auf Infektionen

Zu Beginn der Schwangerschaft sollte die Immunitätslage der Mutter abgeklärt werden. Wir testen Sie auf Windpocken, Ringelröteln, Zytomegalie und auf Toxoplasmose. Das sind in der Bevölkerung häufig vorkommende Infektionserkrankungen. Eine Neuinfektion in der Schwangerschaft kann zu Erkrankungen des Kindes führen.

 

Toxoplasmose

Die Infektionskrankheit kann von der Mutter auf das Kind übertragen werden. Die Ansteckung erfolgt im Allgemeinen über den Genuss von ungenügend gebratenem oder rohem Fleisch, ungewaschenem Obst und Gemüse sowie über Katzenkot.

 

Akupunktur

Speziell bei Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit und Erbrechen, Anschwellen der Beine oder Kribbeln in den Händen kann mit der Akupunktur effektiv geholfen werden. Eine geburtsvorbereitende Akupunktur ab der 36. SSW erleichtert die Eröffnung des Muttermundes unter der Geburt und kann somit den Geburtsverlauf positiv beeinflussen.
Sicherheit und Schutz für Ihr Baby

 

Nackenfaltenmessung:

In der 12.-14. SSW empfehlen wir das sog. “Ersttrimesterscreening“. Durch Messung der Nackenfalte mit Ultraschall, sowie die Bestimmung spezieller Blutwerte der Mutter, können wir das Risiko für Fehlbildungen und Chromosomenstörungen besser abschätzen.

 

Triple Test:

In der 16.-19. SSW kann durch Ermittlung von 3 Blutwerten der Mutter ebenfalls ein erhöhtes Risiko für Fehlbildungen und Chromosomenstörungen erkannt werden.

 

Farbdoppler Ultraschall:

Der Farbdoppler Ultraschall ist eine besondere Ultraschalluntersuchung, mit der die Funktion der Placenta (Mutterkuchen) und damit die Versorgung des Kindes beurteilt wird. Durch die Farbdarstellung wird der Blutfluss und die aktuelle Blutzirkulation gemessen. Sinnvoll ist diese Untersuchung ab der 25. SSW.

 

 

Schwangerschaft erleben:

 

3D-4D Ultraschall/Baby-Fernsehen

Ab der 15. SW  können wir Ihnen die Ultraschalluntersuchung mit 3D-/4D-Sicht auf Ihr Kind anbieten. So kann sogar das Mienenspiel des Gesichts im laufenden Bild dargestellt werden. Auch wenn Sie und der Vater „nur mal so“ einen Blick auf den Nachwuchs werfen wollen,  bieten wir Ihnen die Möglichkeit des „Babyfernsehens“ an.

 

Ein Start ins Leben mit umsichtigen, maximalen Schutz! Nutzen Sie deshalb unsere Möglichkeiten zur Schwangerschaftsvorsorge-Plus. Wir beraten Sie jederzeit gerne!